dell_latitude_d630

Mein Notebook geht nicht mehr an und piept nurnoch

0

Heute morgen hab ich wieder einmal einen sehr amüsanten Anruf erhalten. Der Anruf kam aus einer unserer Niederlassungen und gemeldet hat sich ein Kollege, dem ich erst letzte Woche mit seinem Notebook helfen musste. Diesmal beschrieb er mir einen Fehler mit: „Mein Notebook piept nur noch und startet nicht mehr.“

Das klingt im ersten Moment tragisch, kann aber viele Ursachen haben. Ehrlich gesagt, dachte ich im ersten Moment an einen Hardware defekt.

Ich: „Tut sich sonst garnichts? Bleibt der Bildschirm aus?“

Kollege: „Es tut sich nichts.“

Ich: „Wie hört sich das gepiepe denn an?“

Warum bekomme ich eine E-Mail und wie schalte ich es ab?

0

Heute bekam ich eine Supportanfrage per Mail, die folgende Frage enthielt

Hallo liebes Admin Team,

wisst ihr warum ich diese Mails bekomme und ob man das abschalten kann?

Im Anhang war die Mail, die sie erhalten hatte.

WTF?!

Warum sie diese Mails bekommt? Ich kanns mir auch nicht erklären. Denn schließlich sind ja Mailadressen in der Regel mindestens 64 Zeichen lang, enthalten Sonderzeichen und sollten strengstens unter Verschluss gehalten werden. Also wie zum Teufel kam der Absender bloß an ihre Mailadresse?! Hat er sie vielleicht über eine komplexe Phishing-Attacke bekommen? Vielleicht ist sie aber auch Opfer eines brutalen Trojaners.

ipconfig? Ahh…ein Programmierer!

0

Kurz vor Weihnachten war ich bei nem Bekannten zu Besuch. Natürlich wird die Gelegenheit genutzt, mir ein Notebook aufzutischen, das scheinbar WLAN-Probleme hat. Also nam ich mir den guten alten FSC-Schinken mal vor (damit meine ich ein Notebook von Fujitsu Siemens das schon „etwas“ in die Jahre gekommen ist).

Hmm…Netzwerkprobleme? Dann schauen wir uns doch erstmal an ob das Ding denn überhaupt ne IP bekommen hat. Am schnellsten geht das natürlich mit „ipconfig“ in der Eingabeaufforderung. Kanns echt nur empfehlen, wenn einem jemand über die Schulter schaut, der absolut keine Ahnung hat. „Was programmierst du denn da?“ hörte ich nur über meine Schulter. In solchen Momenten kann ich mir nen Spruch einfach nicht verkneifen.

Supporten, zukommen lassen und Windows 7 Jurltimate

0

Komischer Titel für einen Artikel…ich weiss…aber irgendwie muss ich doch die Neugier meiner Leser wecken. Diese Wörter stehen inhaltlich in keinem Zusammenhang, können aber schwere Gehirnschäden verursachen. Wenn zum Beispiel ein Äderchen im Gehirn platzt. Dazu muss man sie nur oft genug hören, wie es bei mir momentan der Fall ist. Dem Kollegen, der mir das antut, hab ich schon öfter alternative Wörter „zukommen lassen“…leider ohne erfolg :-(

Übrigens ist Jurltimate kein Tippfehler, sondern die Aussprache des Kollegen. Entweder kann er Ultimate nicht aussprechen oder er denkt das Jurltimate besser klingt. Dabei klingt es als würd ihm die Galle hoch kommen.

Datenübertragung ohne Verbindung?

0

Diese kleine Geschichte ist zwar nicht erst vor kurzem vorgefallen, ist mir aber dennoch im Gedächtnis geblieben. Warum? Um das zu erfahren, wirst du wohl weiterlesen müssen.

Kurz nach beginn meiner Ausbildung (schätzungsweise im ersten halben Jahr) bekam ich einen Anruf eines Kollegen. Natürlich mach ich mich nicht auf den weiten Weg zu jemanden ohne vorher die Universallösungen mit ihm durchprobiert zu haben. Also ein neustart des Rechners :) Dieser brachte leider nichts. Ich ging also hin. Vorweg erwähne ich schon mal das der Kollege ein paar Tage zuvor ein Notebook von uns zum testen einer Software bekommen hatte.

Ohne Pfusch auch keine Probleme

1

Heute Vormittag erst, wurde ich von einer Kollegin kontaktiert, weil ihr Homelaufwerk (also Laufwerk H) verschwunden ist. Hmm…da wir durch eine Serverumstellung momentan einige kleine Problemchen hatten, dachte ich es sein nicht ihr Fehler. Wie für einen ITler typisch, hab ich das Problem erstmal auf die MP3 Dateien (haben in einem Unternehmen natürlich nichts auf den Servern zu suchen!) in ihrem Netzlaufwerk geschoben. Natürlich konnte es nicht daran liegen. Aber User denken nicht und glauben was der Admin sagt 😉 So sollte es zumindest sein.

Geschichte

0

Viele fragen sich wahrscheinlich, was der Blogtitel „DENK NACH“ überhaupt zu bedeuten hat. Da ich nicht nur leidenschaftlich, sondern auch beruflich ITler und somit der Technik verfallen bin, fragen mich Freunde, Bekannte und Kollegen oft die unglaublichsten Sachen. Meist lassen sich diese Fragen mit ein klein wenig Verstand selbst lösen. Genau diesen Personen widme ich diesen Blog.

Gerade bei IT-Fragen lässt sich die Lösung meist durch 5-10 Minuten Googlen selbst herausfinden. Natürlich ist es einfacher jemand anderes mit der Aufgabenstellung zu beauftragen und abzuwarten, dass sich das Problem quasi von selbst löst. Also durch mich! Aber warum kann ich diese Probleme lösen und ihr nicht?!

nach oben